Information über die Verarbeitung personenbezogener Daten von ARBEITSBEWERBERN

1. VERANTWORTLICHER

Verantwortlicher für Ihre personenbezogenen Daten ist BSJP Brockhuis Jurczak Prusak Sroka Nilsson sp. k. mit Sitz in Warszawa, eingetragen ins Unternehmerregister des Landesgerichtsregisters unter der Nummer KRS: 0000059648 (im Weiteren als „BSJP” oder„Verantwortlicher” bezeichnet). BSJP als Verantwortlicher entscheidet darüber, zu welchen Zwecken und wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden.

2. KONTAKTDATEN

In Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie Kontakt mit dem Verantwortlichen aufnehmen:

  • per E-Mail: info@bsjp.pl;
  • per Post: BSJP ul. Twarda 18, 00-105 Warszawa (mit dem Vermerk: „Personenbezogene Daten”);
  • persönlich am Sitz des Verantwortlichen.

3. IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN

Es werden von uns folgende personenbezogene Daten verarbeitet:

  • Vor- (Vornamen) und Nachname, Geburtsdatum, Kontaktdaten, Bildungsgrad, Berufsqualifikationen sowie Angaben zum Verlauf der bisherigen Beschäftigung (Art. 221 § 1 des polnischen Arbeitsgesetzbuches);
  • sowie andere personenbezogene Daten (z.B. Lichtbild, Information über die Behinderung), sofern Sie diese angegeben haben. Sie haben keine Pflicht dazu, aber die Übermittlung solcher Daten an uns bedeutet, dass Sie Ihre Zustimmung zu deren Verarbeitung zwecks Einstellungsverfahrens erteilt haben.

Die Zustimmung, die Sie durch die Übermittlung der oben genannten (anderen) personenbezogenen Daten erteilt haben, können Sie jederzeit widerrufen. Die Verarbeitung dieser Daten ist jedoch bis zum Widerruf der Zustimmung rechtmäßig.

4. QUELLE DER PERSONENBEZOGENEN DATEN

Personenbezogene Daten, die von uns gespeichert und verarbeitet werden, erhalten wir direkt von Ihnen. Darüber hinaus können Ihre personenbezogenen Daten an uns durch andere Verantwortliche weitergegeben werden (z.B. durch das Portal Pracuj.pl, sofern Sie dort ein Konto mit der Möglichkeit der Zurverfügungstellung Ihres Profils an Arbeitgeber eingerichtet haben).

5. ZWECK, RECHTSGRUNDLAGE FÜR DIE VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN SOWIE SPEICHERDAUER

ZWECK RECHTSGRUNDLAGE SPEICHERDAUER

Ihre personenbezogenen Daten (genannt unter Art. 221 § 1 des Arbeitsgesetzbuches) verarbeiten wir, um die Qualifikation für eine bestimmte Stelle zu bewerten und über Ihre Kandidatur sowie eventuell über Ihre Einstellung zu entscheiden.

Die Rechtsgrundlage stellt Art. 6(1)(b) DSGVO in dem Bereich dar, in dem er die Grundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Ihre Anfrage vor Abschluss des Arbeitsvertrags bildet.

Personenbezogene Daten dieser Personen, die nicht ausgewählt werden, werden nicht gespeichert, sondern unverzüglich nach Beendigung des Einstellungsverfahrens und nach Benachrichtigung von dessen Beendigung gelöscht.

Die personenbezogenen Daten, die Sie nicht angeben müssen, verarbeiten wir auch, um die Qualifikation für eine bestimmte Stelle zu bewerten und über Ihre Kandidatur sowie eventuell über Ihre Einstellung zu entscheiden.

Die Rechtsgrundlage stellt Ihre Zustimmung (Art. 6(1)(a) DSGVO und Art. 9(2)(a) DSGVO) dar, wobei sie durch die übliche Übermittlung dieser Daten an uns erteilet werden kann.

Die Zustimmung können Sie jederzeit sowie auf jede Art und Weise widerrufen, darunter indem Sie eine Nachricht an die unter Punkt 2 oben angegebenen Adressen schicken. Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist bis zum Widerruf der Zustimmung rechtmäßig.

Bis zum Widerruf der Zustimmung zur Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten vor Beendigung des Einstellungsverfahrens oder nach Beendigung des Einstellungsverfahrens, falls Sie nicht für die Stelle, um die Sie sich beworben haben, ausgewählt wurden.

Ihre personenbezogenen Daten (genannt unter Art. 221 § 1 des Arbeitsgesetzbuches) verarbeiten wir auch zwecks Bewertung der Qualifikation für eine bestimmte zukünftige Stelle (das zukünftige Einstellungsverfahren oder wenn das Einstellungsverfahren nicht bekannt gegeben wurde, haben Sie aber trotzdem Ihren Lebenslauf an uns zugeschickt).

Die Rechtsgrundlage stellt Ihre Zustimmung (Art. 6(1)(a) DSGVO und Art. 9(2)(a) DSGVO) dar, die Sie erteilt haben, indem Sie eine von uns vorgeschlagene Erklärung (Einverständniserklärung) in Ihren Lebenslauf aufgenommen oder ein Kästchen (falls beim Stellenangebot vorhanden) angekreuzt haben.

Die Zustimmung können Sie jederzeit sowie auf jede Art und Weise widerrufen, darunter indem Sie eine Nachricht an die unter Punkt 2 oben angegebenen Adressen schicken. Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist bis zum Widerruf der Zustimmung rechtmäßig.

Bis zum Widerruf der Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten, jedoch nicht länger als 12 Monate.

6. IHRE RECHTE IM ZUSAMMENHANG MIT DER VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Recht auf Auskunft zu den Daten
Sie können jederzeit erfahren, welche Daten der Verantwortliche verarbeitet, und eine Kopie Ihrer personenbezogenen Daten erhalten.
Recht auf Berichtigung personenbezogener Daten
wenn Sie bemerken, dass Ihre personenbezogenen Daten unrichtig sind, oder wenn z.B. Ihr Name, Ihre Telefonnummer oder E-Mail-Adresse geändert wurde.
Recht auf Löschung personenbezogener Daten
  • wenn Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die der Verantwortliche sie erhoben hat, nicht mehr notwendig sind;
  • wenn Ihre Daten rechtswidrig verarbeitet werden;
  • wenn die Löschung der Daten für die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die dem Verantwortlichen auferlegt ist, erforderlich ist.
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten
  • wenn Sie bemerken, dass Ihre personenbezogenen Daten unrichtig sind, können Sie verlangen, dass sie nicht über den Zeitraum, in dem der Verantwortliche ihre Richtigkeit überprüft, weiterverarbeitet werden;
  • wenn Ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden, wollen Sie aber nicht, dass sie gelöscht werden;
  • wenn der Verantwortliche die Daten nicht mehr braucht, können Sie aber diese zur Geltendmachung oder Verteidigung von Ansprüchen benötigen.

7. EMPFÄNGER IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN

Ihre personenbezogenen Daten können Personen zur Verfügung gestellt werden, die für uns Dienstleistungen erbringen (z.B. Lieferanten, Servicetechniker für Hardware und Software oder Kuriere). Des Weiteren können Ihre Daten den am Einstellungsverfahren beteiligten Auftragsverarbeitern (Portal Pracuj.pl) zur Verfügung gestellt werden.

8. BESCHWERDE BEI EINER AUFSICHTSBEHÖRDE

Wenn Sie meinen, dass Ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet sind, können Sie eine Beschwerde an den Vorsitzenden des Datenschutzamtes (Büro des Datenschutzamtes - Anschrift: ul. Stawki 2, 00-193 Warszawa) einlegen.

9. BEREITSTELLUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Die Bereitstellung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zwecks Teilnahme am Einstellungsverfahren ist freiwillig. Wenn Sie aber Ihre personenbezogenen Daten (genannt unter Art. 221 § 1 des Arbeitsgesetzbuches) nicht bereitstellen, können Sie nicht am Einstellungsverfahren teilnehmen.

10. AUTOMATISIERTE ENTSCHEIDUNGSFINDUNG UND PROFILING

Wir werden Ihnen gegenüber keine automatisierten Entscheidungsfindungen vornehmen, die irgendwelche Rechtsfolgen für Sie auslösen oder auf ähnliche Weise auf Sie auswirken würden.